Dipl.-Psych. Alicia Daniels


Psychologische Psychotherapeutin

Fachgebiet Verhaltenstherapie

In der Psychotherapie ist es mir wichtig eine wohlwollende und bewertungsfreie Atmosphäre zu schaffen, in der Sie sich ganz vertrauensvoll öffnen können. Ich nehme mir viel Zeit Ihre aktuelle Lebenssituation kennenzulernen, Ihre individuelle Problematik zu verstehen und auf Ihr konkretes Anliegen verständnisvoll und professionell einzugehen.

 

Das Arbeiten auf Augenhöhe, basierend auf Vertrauen und Transparenz, stellt für mich die Grundlage dar, mit Ihnen gemeinsam lösungs- und ressourcenorientiert Veränderungen voranzutreiben und Sie dabei zu unterstützen, krisenhafte Zeiten gut zu bewältigen und an diesen zu wachsen.

 

Hierbei nutze ich einen integrativen Ansatz, bei dem ich auf dem Hintergrund einer humanistischen Grundhaltung, „neuere“ emotionsfokussierte Methoden (u.a. ACT, Schematherapie) mit „klassisch“ verhaltenstherapeutischen Techniken kombiniere.

 

Um nachhaltig gute Erfolge in der Arbeit mit Ihnen zu erzielen, besuche ich regelmäßig Fort- und Weiterbildungen um Ihnen Methoden und Techniken nach dem neuesten Stand der Wissenschaft anbieten zu können.


Mein Behandlungsspektrum

  • Krankheitsverarbeitung, -begleitung und -nachsorge bei schweren körperlichen oder chronischen Erkrankungen (z.B. Krebs)
  • Depression (u.a. Antriebsarmut, Interessenverlust, niedergeschlagene Stimmung, Hilf- und Hoffnungslosigkeit, Überforderungsgefühle etc.)
  • Ängste wie z.B. Panikattacken, soziale Ängste, Prüfungsängste, Phobien, generalisierte Ängste, Verlustängste
  • chronische Schmerzen
  • Zwangserkrankungen (Zwangsgedanken, Zwangshandlungen)
  • Seelisch bedingte Störungen von körperlichen Funktionen (Psychosomatische Beschwerden und Erkrankungen wie Schlafstörungen, sexuelle Funktionsstörungen, Bluthochdruck etc.)
  • Selbstwertprobleme
  • Traumata (Missbrauch, Vergewaltigung, Unfall)
  • Bindungstraumata
  • Posttraumatische Belastungsstörungen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Stressbedingte Erkrankungen, Burnout
  • Lebenskrisen - persönliche Probleme wie Mobbing, Eifersucht, Trennung, Trauer

Berufliche Tätigkeiten

seit 2021: Lehrtätigkeit an der Medical School Berlin

 

2021: Selfcompassion in Clinical Practice - Selbstmitgefühl in der Psychotherapie (Dr. Christine Brähler)

 

2021: Selfcompassion in Health Care Communities (SC-HC) - Selbstfürsorge und Selbstmitgefühl im Gesundheitswesen; Akademie Heiligenfeld;

 

2021: Mindfulness Selfcompassion (MSC) - Achtsames Selbstmitgefühl; 4-Wochen-Intensivkurs;

AWP - Arbeitsgemeinschaft für wissenschaftliche Psychotherapie Berlin

 

2020: HAKOMI Processing - Einführungsseminar; Achtsamkeitszentrierte Körperpsychotherapie;

 

2019: Curriculum EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) - anerkannt bei der Deutschsprachigen Gesellschaft für Psychotraumatologie (DeGPT) u. EMDRIA Deutschland (EMDRIA)

 

2017: Curriculum Psychoonkologie; Zertifizierte Fortbildung für ÄrztInnen und Psychologische PsychotherapeutInnen - anerkannt durch die Deutsche Krebsgesellschaft

 

seit 2017: Psychotherapeutische Tätigkeit in eigener Praxis in Berlin Friedrichshain

 

2012 - 2017: Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin im Vertiefungsgebiet Verhaltenstherapie zur Erhaltung der Approbation und des Fachkundenachweises in Verhaltenstherapie an der Berliner Fortbildungsakademie für Psychotherapie

 

2016/2017: Psychologische Einzelfallhelferin (Amt für Soziales Kreuzberg/Friedrichshain)

 

2013 - 2017: Psychologin im Don Bosco Zentrum Berlin – Manege gGmbH (psychosoziale Beratung junger Erwachsener)

 

2013: Psychologin in der Behandlungsinitiative Opferschutz (BIOS-BW) - Karlsruhe

 

2013: Psychologin am Gemeinschaftskrankenhaus Havelhoehe – Klinik für anthroposophische Medizin (Psychosomatische Station, Schwerpunkt Schematherapie & Persönlichkeitsstörungen)

 

2013: Psychologin an der Charité (Station für Persönlichkeitsstörungen und Posttraumatische Belastungsstörungen)

 

2012/2013: Psychologin im Liasondienst am Gemeinschaftskrankenhaus Havelhoehe – Klinik für anthroposophische Medizin (internistische Station, Entzug legaler Drogen)

 

2011: Practitioner für angewandte Kommunikationstechniken und Veränderungsmodelle (NLP)

 

2011: Diplom im Studiengang Psychologie - Universität des Saarlandes

 

2009 - 2012: Trainerin für Kommunikationstechniken - München

 

2009: Praktikum in der Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie rechts der Isar in München

 

2008/2009: Beraterin beim Deutschen Kinderschutzbund Saarbrücken

 

2008 - 2010: Ausbildung zur Personenzentrierten Beraterin (GwG)

 

2007 -2009: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität des Saarlandes im Bereich Entwicklungspsychologie